Schuften auf dem Platz – und in den Weinbergen

Endlich Sommer, endlich mal wieder grillen! Simon Ferber sitzt im Kreis seiner Freunde am Tisch im Freien und genießt die Wärme und die freie Zeit. Das letzte Mal, dass er mit seinen Jungs etwas unternommen hat, ist schon eine Weile her. Und auch jetzt in der Sommerpause ist nicht viel Freizeit angesagt. Bald beginnt sein Fußballtraining für die nächste Saison, und gerade ist er auch mit dem Kopf schon wieder in den Weinbergen. Morgen muss er früh fit sein, um seinen Eltern auf dem Weinberg zu helfen. Die Weinstöcke haben ausgetrieben und sind bereits ausgebrochen. Jetzt müssen die übrigen Triebe in den Drahtrahmen eingefädelt werden, damit sie richtig hochwachsen können. Das ist ganz schön viel Arbeit und daher hilft Simon seinen Eltern beim „Heften“.

Der Wein beschäftigt ihn aber nicht nur jetzt, eigentlich gibt es das ganze Jahr über etwas zu tun. Die Weinberge seiner Familie, die Schule und das Fußballtraining zu vereinbaren, das ist nicht immer einfach für ihn. Dreimal pro Woche hat er Training bei der U19 der SG Sonnenhof Großaspach. „Dieses Jahr hatte ich viel Glück mit der Mittagsschule, denn die hatte ich immer an den Tagen, an denen kein Training war“, erzählt er. Seine Spiele sind meistens sonntags. So kann er sich den Samstag zum Lernen freihalten. Nur einmal musste er bis jetzt die Schule für ein Fußballspiel sausen lassen. Klingt ganz schön stressig! Simon sieht das gelassen. Er muss sich zwar manchmal schon einen Ruck geben, aber seine Ausbildung ist ihm wichtig und im nächsten Jahr steht ja auch schon das Abitur an. Und er ist erfolgreich: Seine guten schulischen Leistungen wurden im Rahmen der Porsche Nacht der Talente mit dem „Turbo 2016“ prämiert.

Je wichtiger die Schule ist, desto wichtiger ist auch der Fußball, findet Simon. Seine Trainings sind sein Ausgleich zum vielen Lernen. Er freut sich jedes Mal, seine Freunde dort wiederzusehen. Angefangen mit dem Fußball hat er bereits mit vier Jahren in Kleinaspach, wo er auch herkommt. Wie es dazu kam, weiß Simon nicht mehr genau. „Mein Vater war früher auch begeisterter Fußballer, möglicherweise war das der Anfang“, überlegt er. Seitdem arbeitete er mit viel Spaß und Ehrgeiz an seiner Fußballkarriere und wechselte 2007 schließlich in die E-Jugend der SG Sonnenhof Großaspach.

Er durchlief das Nachwuchsprogramm des Drittligisten und ist Stand heute ein erfolgreicher junger Fußballer, der auf den Profistatus hinarbeitet. Denn Profi zu werden, ist sein Ziel. „Ich weiß nicht, ob ich mich nur ins Büro setzen könnte, der Fußball macht mir halt schon Spaß“, erzählt Simon. Und nicht nur das: Seit acht Jahren ist er auch beim Sommerfußballcamp in Aspach dabei, nicht nur als Spieler, sondern auch als Coach.

Das heißt, in der Sommerpause auch noch Fußball? Das klingt nach viel Ehrgeiz und noch mehr Spaß auf dem Platz. Umso schlimmer für Simon, wenn er dann mal aussetzen muss. Erst im August letzten Jahres hatte er sich bei einem Testspiel einen Wadenbeinbruch zugezogen. Was normalerweise nach acht bis zehn Wochen wieder verheilt ist, hat sich bei Simon ein halbes Jahr lang hingezogen. Keine leichte Zeit für einen Fußballfanatiker wie ihn, denn er konnte erst im Februar wieder mit dem Training beginnen. „Da hat mir echt was gefehlt“, blickt er zurück. Wie kann man sich da motivieren? Simon denkt in solchen Situationen gern an sein Vorbild Holger Badstuber. „Badstuber hat schon viele Verletzungen gehabt, aber er ist immer wieder zurückgekommen.“

Deshalb freut er sich nun wieder richtig auf das Training. Den Trainingsplan mit ganz viel Lauf- und Kräftigungseinheiten hat er schon. Und was isst man so vor einem anstrengenden Training oder Spiel? Simon setzt auf Müsli mit Banane und viel trinken. Ab und zu gibt es kurz vor dem Spiel auch mal einen Apfel. Und der Wein? Da gibt es nur selten ein Gläschen. Für Simon gilt es schließlich meistens, einen klaren Kopf zu bewahren – und den behält er gerne. 

Weiterführende Links

Das könnte dich auch interessieren: Verletzungsprävention mit virtuellem Fußball

Hier findest du weitere Informationen zur Porsche Jugendförderung bei SG Sonnenhof Großaspach

Sei immer auf dem Laufenden mit dem Turbo-Newsletter

 

 

Zurück zur Übersicht

Kommentare

Kommentar verfassen:

 
* Pflichtfelder